Buchtipps - Herbst-Lese 2020

Mit einem kleinen Mädchen betreten wir, ähnlich wie in Michael Endes Unendlicher Geschichte, über eine geheimnisvolle Tür auf dem Dachboden eine phantastische Märchenwelt. Der Dachboden befindet sich im Oehmichen Theater und wir betreten die Welt des Augsburger Puppentheaters. Die vertrauten Marionetten aus der Augsburger Puppenkiste sind dort und…
Elke Heidenreich schreibt kurze Geschichten über Kleider und Leute. Früher als sie Kind war, durften Mädchen in der Schule nur Röcke tragen, keine Hosen. 1952 hing in der Jugendherberge im Sauerland noch ein Schild: „Die Hose zieret nur den Mann, drum Mädchen, zieh ein Röcklein an.“ Die Autorin erzählt vom Leben, von Freundschaften,…
Eine Überlebensstrategie präsentiert uns der Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff in seinem Roman „Hamster im hinteren Stromgebiet“. Er schildert seinen Schlaganfall, den er vor zwei Jahren erlitt. „Ich bin dankbar, diese Episode meines Lebens aufschreiben zu dürfen“, sagt Meyerhoff in einem Gespräch. Er habe in der Küche…
„Ein sagenhaftes Debüt mit brisanter Thematik“ einer jungen Hagenerin. „Was wird aus uns Menschen in einer Welt nach der Pandemie?“, so kündigt die Presse das Buch an. Ein tolles Buch! Unter den momentanen Umständen fand ich es noch spannender zu lesen. Aufgrund des Erzählstils kann man sich richtig in die Geschichte einfühlen. Die Autorin…
Wir befinden uns im Jahr 1975. Die Hobbyermittler Kettling und Larisch aus Lüdenscheid haben einen neuen Fall. Suizid oder Mord? Ein rasanter Krimi, der in die wilden Siebziger entführt. Gut unterhalten bin ich zurückgereist in die Kindheit: kurze Röcke, gelbe Autos, bunte Mode, grüne Samttapeten, schrille Musik und bekannte Orte.  Ob das…
Der Protagonist Andrew Smith arbeitet als Nachlassverwalter bei der Londoner Stadtverwaltung. Es ist seine Aufgabe, wenn jemand allein stirbt, die Wohnung zu durchsuchen nach Hinweisen auf Angehörige oder Geld, von dem die Bestattung bezahlt werden kann. Ein Beruf, der nichts für Zartbesaitete ist, also eine triste Angelegenheit. Zum Glück…
Paul Maar, vor 50 Jahren erfand er das Sams, das Kind mit den roten Haaren und der Rüsselnase. Nun hat er seine Kindheit beschrieben: „Wie alles kam“ Er erinnert sich an den frühen Tod seiner Mutter, den viele Jahre im Krieg verschwunden Vater. Aber auch an das Paradies bei den Großeltern und die unbarmherzige Strenge in den…
Immer wieder gern reise ich mit Martin Walkers Romanen nach Südfrankreich. Auch im 12. Fall des Kommissars Bruno tauche ich ein in die wunderbare Landschaft des Perigord. Der kumpelhafte Dorfpolizist aus dem fiktiven Städtchen St. Denise muss den Tod einer reichen amerikanischen Doktorandin an der Sorbonne aufklären. Wie üblich trifft…